KONTAKT PROTOKOLLE TERMINE SERVICE HOME
 

Newsletter November 2008

Liebe Mitglieder!

Es ist mir eine Freude, Ihnen unseren 1. Newsletter im Schuljahr 2008/09 zu präsentieren.

Gleich zu Beginn möchte ich mich, im Namen des neuen Vorstandsteams, ganz herzlich für das Vertrauen bedanken, welches uns in der Hauptversammlung vom 2. Oktober 2008, einstimmig entgegengebracht wurde.

Der Newsletter ist so gestaltet, dass aufgrund der kurzen Themenübersicht das Lesen leichter fällt. Die Wörter, die unterstrichen sind, leiten Sie durch Verlinkungen zu ausführlicheren Informationen auf unserer Homepage weiter.

Schulbeginn

Zu Schulbeginn wurden heuer alle Eltern von dem diesjährigen Pilotversuch des Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur der Überbrückerregelung informiert. Wir sammeln noch bis 14. Nov. 2008 etwaige Rückmeldungen, die dann an das Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur weitergeleitet werden.

Hauptversammlung

Unsere diesjährige Hauptversammlung fand am 2. Oktober 2008 statt. Den Bericht dazu finden Sie im diesbezüglichen Protokoll.

Mitgliedsbeitrag 2008

In der Hauptversammlung vom 2. Oktober 2008 wurde für das Schuljahr 2008/09 der Mitgliedsbeitrag in Höhe von € 29,-- beschlossen. Dieser wurde heuer angesichts rundum steigender Preise nicht erhöht. Wir freuen uns jedoch - wenn es Ihre finanziellen Verhältnisse zulassen - über jede Spende, die über den Mitgliedsbeitrag hinausgeht, da nur dadurch die Finanzierung aller Förderungen und Projekte gesichert ist.

Der entsprechende Zahlschein wird in diesen Tagen an alle Schülerinnen und Schüler ausgeteilt und wir bedanken uns im Namen aller Schulpartner für Ihren Beitrag.

Da die Elternvereinstätigkeit auf ehrenamtlicher Basis basiert, werden die administrativen Kosten so gering wie möglich gehalten, damit Ihr einbezahlter Mitgliedsbeitrag und Ihre eventuelle Spende wirklich in Projekte und Einzelunterstützungen fließen kann. Wir sind natürlich auch bemüht, durch Aktionen des Elternvereins und Sponsoring zusätzliche Gelder zu beschaffen.

Jahresbericht Vorverkauf:

Sie haben - wie auch im Vorjahr - die Möglichkeit, gemeinsam mit dem Mitgliedsbeitrag, den nächsten Jahresbericht, der in den letzten Juni-Wochen 2009 erscheinen wird, vorzubestellen und dafür den Vorverkaufspreis von nur € 12,-- (statt später € 15,--) zu bezahlen. Damit helfen Sie uns auch, die Anzahl der Jahresberichte etwas genauer zu kalkulieren und ersparen der Schule einen hohen Administrationsaufwand.

Denken Sie vielleicht auch daran, dass der Jahresbericht auch ein schönes Geschenk sein kann - in diesem Fall bestellen Sie einfach das eine oder andere Exemplar mehr.

Auch Geldspenden für den Jahresbericht nehmen wir gerne entgegen und leiten sie an das Projektteam weiter, da die Kosten in den letzten Jahren immer höher waren, als durch den Verkauf eingenommen wurde.

Aktive Mitarbeit im Elternverein

Für unsere zahlreichen Aktivitäten werden natürlich viele helfende Hände benötigt.

Geben Sie uns bitte bekannt, wenn Sie mitmachen und uns bei folgenden Aktivitäten unterstützen wollen:

  • Schulball
  • Buffet: Sachspenden wie Getränke, Kuchen, Gebäck, Aufstriche ect., aber auch helfende Hände z.B. am Schulfest direkt
  • Kipferlverkauf Anmeldewoche
  • Sponsoring für diverse Veranstaltungen (finanziell oder materiell)
  • Arbeitsgruppe "Gesunde Schule"

Anmeldung zur aktiven Mitarbeit im Elternverein.

Pädagogischer Tag

Dieser fand am 13. Oktober 2008 statt und es waren für das Vormittagsprogramm wieder alle SGA-Mitglieder eingeladen. Es hat sich der neue Landesschulinspektor, Mag. Dr. Michael Sörös vorgestellt und es wurde uns ein Tagesordnungspunkt zur Verfügung gestellt, um die Lehrerschaft von unserem Projekt "Gesunde Schule" zu informieren und für unsere Arbeitsgruppe Werbung zu machen.

Einige Lehrerinnen und Lehrer haben in den letzten Schulwochen vor den Ferien verschiedene Arten von Feedback ausprobiert und davon erzählt und es bleibt zu hoffen, dass sich diese Entwicklung fortsetzt.

Es wurde auch der Schulversuch Wiener Mittelschule vorgestellt und besprochen. Für die Teilnahme an diesem Schulversuch ist je eine 2/3 Mehrheit unter den Lehrerinnen und Lehrern und unter den Eltern der Unterstufe erforderlich. Aufgrund des Ergebnisses einer schriftlichen Momentaufnahme unter den Lehrerinnen und Lehrern kann jetzt schon abgeschätzt werden, dass hier die 2/3 Mehrheit sicher nicht erreicht werden wird. Eines von mehreren wichtigen Kriterien, die zur derzeitigen Ablehnung geführt haben, war auch die derzeitige Raumnot an der Schule, da für die Umsetzung der Wiener Mittelschule mehr Raum als für den Unterricht im konventionellen Modell erforderlich ist.

SGA

Es haben bereits zwei SGA-Sitzungen stattgefunden, informieren Sie sich bitte auf der Schulhomepage. Anm. der Redatkion: leider nicht mehr auf der neuen Schulhomepage!

Ausschusssitzung

Unsere erste Ausschusssitzung und Schulung der KlassenelternvertreterInnen, findet am 11. November 2008 statt. Das Protokoll wird, sobald es fertig ist, auf die Homepage gestellt und den KlassenelternvertreterInnen zur Weiterleitung an die Klasseneltern zur Verfügung gestellt.

Anmeldung für die Ausschusssitzung (nur für KlassenelternvertreterInnen)

Ausstattung der Klassen mit PC und Beamer

Gemäß dem Beschluss in der Ausschusssitzung vom 23. Oktober 2007 haben wir der Schule nunmehr unseren Unterstützungsbetrag von Euro 3.000,-- überwiesen.

Arbeitsgruppe Feedbackkultur

Die Arbeitsgruppe "Feedback" arbeitete fast zwei Jahre kontinuierlich zum Thema. Lesen Sie bitte hier den ausführlicheren Bericht dazu.

Nachmittagsbetreuung - Mittagessen

Aufgrund der Tatsache, dass das Lebensministerium genau gegenüber der Schule unseren Vertrag gekündigt hat, musste eine neue Lokalität für das Mittagessen gefunden werden. Die Schülerinnen und Schüler der Nachmittagsbetreuung erhalten ihr Mittagessen jetzt im Wirtschaftsministerium am Stubenring, welches jedoch einige Gehminuten von der Schule entfernt ist. In diesem Bereich und in der Nachmittagsbetreuung gibt es noch einige Anlaufschwierigkeiten, die jedoch nur gemeinsam gelöst werden können. Was die Lokalität für das Mittagessen betrifft, ist die Schule sehr bemüht, mit Unterstützung des Elternvereins, eine bessere und/oder andere Möglichkeit zu finden.

Von der Nachmittagsbetreuung wurde ich jetzt informiert, dass es zu einigen Problemen kommt, weil vorbestelltes Essen entweder vor Ort nicht bezahlt werden kann (Geld wurde bereits ausgegeben) oder nicht konsumiert wird. Auch zu kurzfristig ausgestellte Entschuldigungen stellen ein Problem für die Essensvorbestellungen dar. Diese Problematik wurde auch mit dem Küchenchef vor Ort besprochen und die weitere Vorgangsweise wird in den nächsten Tagen mit den betroffenen Eltern kommuniziert.

Klassensprecher/innen-Schulung:

Die Schulung der Klassensprecher/innen findet am 14. November 2008, in der Zeit von 12.00 Uhr bis 14.00 Uhr statt. Sie wird von Frau Dr. Marina Schlossarek und mir als Obfrau des Elternvereins abgehalten.

In der Pause würden wir unseren Klassensprecher/innen gerne Kuchen und Getränke anbieten, welche wir natürlich auch einkaufen könnten, es wäre aber sehr nett, wenn sich jemand bereit erklären würde, uns dafür eine Kleinigkeit zu spenden.

Anmeldung für Sachspenden.

TutorInnensystem

Das im Vorjahr neu etablierte TutorInnensystem ist in diesem Schuljahr bereits wieder angelaufen und wurde den Schülerinnen und Schülern bereits ein entsprechendes Anmeldeformular ausgeteilt.

Für Fragen stehen Frau Prof. Mazal und das Schulsprecherteam: Jakob Immervoll (7c), Vera Teufelhart (7c), Berni Lueger (6b) und Lisa Falschlehner (8a) zur Verfügung.

Unterstützungsrichtlinien

Bitte beachten Sie die Unterstützungsrichtlinien, falls Sie unsere finanzielle Unterstützung bei Schulveranstaltungen benötigen. Der Antrag kann auch im Sekretariat der Schule abgeholt werden. Bitte entweder per Email an den Vorstand schicken oder den Antrag ins Elternvereinspostfach im Sekretariat legen.

Die Bearbeitung wird so schnell wie möglich durchgeführt.

Jahresprojektthema

Über die Hälfte der Lehrerschaft hat sich für ein Jahresschulthema entschieden, das sich wieder an der Unesco orientiert und zwar: "Kulturelle Vielfalt".

Dieses Thema wird daher in jeder Klasse in den Unterricht einfließen.

Aufnahmeverfahren 2009/10

Anlässlich der merkbaren Auswirkungen des vorjährigen Aufnahmeverfahrens auf die räumliche Situation in den Wiener Schulen, wurde heuer eine Arbeitsgruppe gebildet, die die Aufnahmekriterien für das kommende Schuljahr 2009/10 wie folgt erarbeitet hat:

Die Entscheidung, wer in der Schule aufgenommen wird, obliegt wieder der Direktion und die im SGA beschlossen Reihungskriterien kommen wieder zur Anwendung.

NEU: Die Eltern bekommen die Möglichkeit sich mit der Direktion bereits im Jänner einen entsprechenden Termin in der Anmeldewoche für ein Beratungsgespräch auszumachen. Somit ist schon während der Anmeldewoche die Größenordnung der Anmeldungen an der Schule bzw. ein etwaiger Überhang an Anmeldungen bekannt und kann schon in den Anmeldegesprächen angesprochen werden.

Nach der Anmeldewoche hat die Direktion jetzt drei Wochen Zeit eine Zu-, bzw. Absage zu erteilen. In diesen drei Wochen findet jedoch ein Informationsaustausch zwischen den Schulen statt und die Direktion kann ggf. Eltern an eine andere Schule vermitteln. Wenn Eltern einer Weitervermittlung zustimmen, bekommen sie ihre Anmeldeunterlagen wieder ausgehändigt und melden sich an der anderen Schule an.

Sollten Eltern diese Möglichkeit nicht nützen und die Direktion eine Absage erteilen muss, wird der Absage wieder eine Liste beigelegt, in der alle Schulen, die noch freie Plätze anbieten, aufgelistet sind. In diesem Fall müssen die betroffenen Eltern sich eine entsprechende Schule aussuchen und sich dort neuerlich anmelden.

Mehr dazu in der Rathauskorrespondenz vom 21.10.2008

Schulveranstaltungen

Gemäß ¶ 13 des Schulunterreichtsgesetztes gibt es eine Neuregelung bei der Teilnahme an mehrtätigen Schulveranstaltungen:

Sobald der Schulgemeinschaftsausschuss die Schulveranstaltung als solche beschlossen hat, ist es Pflicht an der Schulveranstaltung teilzunehmen, widrigenfalls es als Verletzung der Schulpflicht angesehen wird.

Es gibt daher keine Anmeldung mehr für Schulveranstaltungen, sondern nur die Möglichkeit der Abmeldung, die jedoch plausibel begründet sein muss - beispielsweise, wenn Eltern nicht einverstanden sind, dass ihr Kind außer Haus nächtigt.

Kein Abmeldungsgrund ist jedoch die Finanzierbarkeit der Schulveranstaltung, da es sowohl seitens des Bundesministeriums für Unterricht, Kunst und Kultur, als auch beim Elternverein die Möglichkeit gibt, um finanzielle Unterstützung anzusuchen.

Schulzeitung

Die Schülervertretung hat uns davon informiert, dass sie eine Schulzeitung für Schülerinnen und Schüler herausgeben wollen und dafür 2 Ausgaben vorfinanziert werden müssten.

Wenn Sie selbst dieses Projekt sponsern wollen - oder Andere kennen, die das gerne tun würden, dann melden Sie sich bitte per Email.

Schüler/innenaustausch - Frankreich in der 6. Klasse

Dieser Schüler/innenaustausch findet bereits seit ca. 5 Jahren statt und kann nur von einer kleinen Anzahl von Schülerinnen und Schülern in Anspruch genommen werden. Es ist dieser Austausch an einigen Regeln festgemacht, denen natürlich entsprochen werden muss.

Die Schule liegt im Westen von Frankreich in Nantes. Der Austausch findet nur statt, wenn sich auch in Frankreich die gleich Schülerinnen und Schülerzahl bereit erklärt, nach Wien zu kommen.

Dieser Austausch dauert ca. 4 Wochen. An Kosten fallen nur die Reisekosten an, da die/der Schüler/in in der jeweiligen Gastfamilie freie Kost und Logis erhält.

Die Teilnahme an diesem Austauschprogramm ist mit einigen Regeln verbunden, denen die SchülerInnen natürlich entsprechen müssen.

So muss in dieser Zeit die Schule regelmäßig besucht werden. Nicht zu vergessen: Das Schulsystem in Frankreich ist um einiges strenger als bei uns. Weiters wird auf Pünktlichkeit sehr viel Wert gelegt. Es wird auch auf Eigenständigkeit, Verlässlichkeit und Höflichkeit geachtet. Zudem muss die/der Schüler/in auch bereit sein, sich an die Regeln der Gastfamilie zu halten.

Und: Es kommen nur Schüler/innen in Frage, die bereits ab der 3. Klasse Französischunterricht haben und einen sehr guten Notendurchschnitt aufweisen können.

Natürlich muss die Möglichkeit gegeben sein, das Gastkind aus Frankreich in der eigenen Familie aufzunehmen.

Nähere Auskünfte erhalten Sie in der Direktion oder bei Prof. Wittmann.

Termine

Datum Termin Uhrzeit, Ort, Kommentar
18. November 2008 Bildungsberatung für 4. Klassen zur Entscheidung Oberstufe / andere weiterführende Schulen 18.00, Festsaal
27. November 2008 Sprechtag - Phase 1 mit Vormerktermin 15.00-17.30
Sprechtag - Phase 2 nach dem Prinzip "der nächste Bitte" 17.50-19.00
4. Dezember 2008 Infoabend für 5. Klassen zur Entscheidung Wahlpflichtfächer ab der 6. Klasse 18.00, Festsaal
9. Dezember 2008 Infoabend für 2. Klassen zur Entscheidung G/RG ab der 3. Klasse 18.00, Festsaal
12. Jänner 2009 3. SGA-Sitzung 12.00-14.00, Direktion
28. Jänner 2009 Schulball  

Für das Schuljahr 2009/10 wurden die zwei fixen schulfreien Tage bereits bekanntgegeben und zwar:

Datum Termin Uhrzeit, Ort, Kommentar
14. Mai 2010 Schulautonomer Tag unterrichtsfrei (fix vom BMUKK vorgegeben)
4. Juni 2010 Schulautonomer Tag unterrichtsfrei (fix vom BMUKK vorgegeben)

In meinem und im Namen des gesamten Vorstandsteams würde es mich freuen, wenn wir Ihnen mit diesem Newsletter wichtige Informationen weitergeben konnten und Sie uns bei den diversen Aktivitäten und Projekten des Elternvereins aktiv und auch finanziell unterstützen.

Bei Fragen, Wünschen, Anregungen und Problemen melden Sie sich einfach entweder per Mail, Brief oder telefonisch.


Mit freundlichen Grüßen

Renate Koller
Obfrau
Tel.: 0664/6410070
E-Mail: ev-stubenbastei@gmx.at
Felicia Pichelmann
Schriftführerin