KONTAKT PROTOKOLLE TERMINE SERVICE HOME
 

Newsletter Juli 2009

Wien, im Juli 2009

Liebe Mitglieder!

Das Schuljahr 2008/09 ist abgeschlossen und in zwei Tagen werden unsere Kinder mit ihren Zeugnissen in die langersehnten Ferien geschickt.

In unserem 4. Newsletter haben wir noch schnell alle wichtigen Informationen zum Schulschluss zusammengefasst und so gestaltet, dass aufgrund der kurzen Themenübersicht das Lesen leichter fällt. Die Wörter, die unterstrichen sind, leiten Sie durch Verlinkungen zu ausführlicheren Informationen weiter.

Jahresbericht:

Der Jahresbericht ist wieder planmäßig fertig gestellt worden und wird all jenen, die ihn über uns bereits vorbestellt haben, in den letzten Schultagen ausgefolgt.

In Zusammenarbeit mit allen Schulpartner/innen ist es wieder gelungen, ein ganz tolles einheitliches Nachschlagewerk über das gesamte Schuljahr zusammenzustellen. Dieser Jahresbericht ist ein schönes Andenken für die Schüler/innen und auch ein tolles Geschenk an die Großeltern, Tanten, Onkeln usw.

Wer sich nicht entschließen konnte, den Jahresbericht vorzubestellen, der kann natürlich auch jetzt noch ein Exemplar um € 13 in der Schule kaufen.

Schulfest:

Unser Schulfest wurde trotz der schlechten Wettervorhersagen nicht abgesagt, sondern in ganz toller Teamarbeit kurzfristig nach innen verlegt.

Wir waren von der Stimmung und dem Besucherandrang wirklich überwältigt und waren glücklich alles noch so gut geschafft zu haben.

Ein wirklich herzliches Dankeschön an alle, die sowohl aktiv, als auch durch Spenden dieses Fest erst zustande kommen haben lassen.

Ganz fleißig wurde der Elternverein beim Buffet auch von Schüler/innen unterstützt und kann der erzielte Reinerlös des Schulfestes sicherlich im kommenden Schuljahr gut verwendet werden.

Schulleiberl:

Unser Leiberlverkauf ist bereits gut angelaufen, einerseits haben schon einige Schüler/innen über eigene Klassenlisten bei uns bestellt und am Schulfest konnten auch einige Exemplare verkauft werden.

Wer gleich Anfang September ein eigenes Schulleiberl erhalten möchte, kann über unsere Emailadresse: ev-stubenbastei@gmx.at auch in den Ferien bestellen.

Schulbuchaktion:

In der vorletzten Schulwoche erhielten alle Schüler/innen bezüglich der Einbezahlung des 10%igen Selbstbehaltes für die Schulbücher ein Schreiben samt Zahlschein ausgefolgt und wurde in diesem Schreiben darauf hingewiesen, dass aufgrund eines Erlasses des Bundesministeriums für Jugend und Familie die Schule verpflichtet wurde, die Einbezahlung des Selbstbehaltes zu kontrollieren und wurde der Stichtag 26. 6. 2009 angegeben, bis dahin die Einzahlung durch den Einzahlungsabschnitt oder einen entsprechenden Ausdruck vom Telebanking nachgewiesen werden musste.

Die Schulbücher dürfen von der Schule in den ersten Schultagen im September daher nur nach nachgewiesener Einzahlung des Selbstbehaltes ausgeteilt werden.

Projektplanung "Gesunde Schule":

In der letzten SGA-Sitzung vom 16. 6. 2009 ist es nunmehr gelungen gemeinsam mit allen Schulpartner/innen für das kommende Schuljahr das Thema "Gesunde Schule" zu starten.

Bereits für 16. Oktober 2009 ist der erste Projekttag zu diesem Thema geplant und werden wir gemeinsam mit Lehrer/innen, Schüler/innen und Eltern diesen Projekttag entsprechend vorbereiten. Da auch bereits vorgeschlagen wurde, auch das Schulprojekt diesem Thema zu widmen, werden wir jetzt eine bessere Möglichkeit haben, unsere Ideen umzusetzen. Es wurde uns auch schon von vielen Lehrer/innen die Zusammenarbeit zugesagt und wurden auch von Lehrer/innenseite einige Ideen und Wünsche vorgebracht.

Wir werden unsere Startprojekte auf unserer Homepage zusammenfassen und können Ihnen diese bereits in den nächsten Tagen zur Verfügung stellen.

Die neue Reifeprüfung:

Wie Sie den Medien in den letzten Tagen bereits entnehmen konnten, gibt es jetzt "grünes Licht" für die Einführung der standardisierten, kompetenzorientierten Reifeprüfung für die AHS ab dem Schuljahr 2013/2014.

Die neue Reifeprüfung besteht aus drei Säulen: Standardisierte schriftliche Klausuren, verpflichtende vorwissenschaftliche Arbeit und mündliche Prüfungen.

Standardisierte Klausuren: Zu einem bundesweit einheitlichen Termin treten alle Schüler zu österreichweit standardisierten, schriftlichen, kompetenzorientierten Klausuren an: Die Klausuren in Deutsch, Mathematik, Englisch und den wesentlichen Fremdsprachen werden zentral vorgegeben. Jeder Schüler muss entweder 3 oder 4 schriftliche Prüfungen ablegen, je nachdem ob er 2 oder 3 mündliche Prüfungen absolvieren möchte. Bei 3 Prüfungen tritt der Schüler nur in Deutsch, Mathematik und einer lebenden Fremdsprache an. Bei 4 Klausuren kann zu den drei verpflichtenden Fächern zusätzlich in einer weiteren Fremdsprache, Darstellender Geometrie, Biologie und Umweltkunde, Physik, einem schulautonomen klausurfähigen Pflichtgegenstand (z.B. Informatik) oder in einer Schwerpunkt-Klausur (z.B. Musikkunde) angetreten werden. Die Arbeiten werden am Schulstandort vom Lehrer nach einem einheitlichen Korrekturschlüssel benotet. Die Ergebnisse sind somit österreichweit vergleichbar.

Eine negative Note bei einer standardisierten Klausur kann entweder durch ein erneutes Antreten oder durch eine mündliche Prüfung kompensiert werden. Bei einer mündlichen Kompensations-Prüfung werden die Fragen allerdings zentral vorgegeben.

Vorwissenschaftliche Arbeit:

Jeder Schüler muss in Zukunft bereits am Ende der siebten Klasse in Absprache mit seinem Lehrer das Thema einer vorwissenschaftlichen Arbeit für seine Reifeprüfung wählen. In einem Fach seiner Wahl muss der Schüler diese Arbeit während der achten Klasse vor dem Reifeprüfungstermin erarbeiten und somit seine Fähigkeit zum eigenständigen wissenschaftlichen Arbeiten und seine Studierfähigkeit unter Beweis stellen. Die fertige Arbeit wird dann im Rahmen der Reifeprüfung - ähnlich wie bei Prüfungen auf der Universität - vom Schüler mündlich präsentiert. Vom Umfang her wird die vorwissenschaftliche Arbeit zwischen 4500 und 6000 Worte umfassen.

Mündliche Prüfungen

Jeder Schüler tritt zusätzlich zu den schriftlichen Klausuren in 2 oder 3 mündlichen Prüfungen an. Die Aufgabenstellungen und die Beurteilungen der mündlichen Prüfungen werden nicht zentral vorgegeben, sondern bleiben in der Kompetenz des prüfenden Lehrers. Die Lehrer sind verpflichtet, am jeweiligen Standort bis zu maximal 24 Themenbereiche pro Fach kompetenzorientiert auszuarbeiten und den Schülern vorzulegen.

Das Drei-Säulen-Modell wird um folgende Punkte erweitert:

Um der Schwerpunktsetzung an Schulen auch in Zukunft einen hohen Stellenwert zu geben, müssen Schüler von Schwerpunkt-Schulen den Schulschwerpunkt entweder im Rahmen der vorwissenschaftlichen Arbeit, einer schriftlichen Klausur oder der mündlichen Prüfung wählen. Diese Maßnahme leistet einen wichtigen Beitrag zur Qualitätssicherung der schulautonomen Schwerpunkte.

Zur begleitenden Evaluation der neuen Reifeprüfung wird eine Bundesreifeprüfungs-Kommission mit beratender Funktion eingerichtet. Sie setzt sich aus Schulpartnern, aus Vertretern der Landesschulräte, der Universitätskonferenz, des Wissenschaftsministeriums und Experten zusammen. Den Vorsitz führt die Bundesministerin.

Weiters haben sich die Koalitionspartner auf eine Novellierung des BIFIE-Gesetzes geeinigt: In Zukunft ist die verpflichtende Teilnahme von Schülern an Überprüfungen abseits von Bildungsstandardüberprüfungen sowie nationalen und internationalen Surveys oder Assessments durch das Bildungsministerium zu genehmigen.

Die Eckpunkte der Reifeprüfungs-Verordnung werden im Rahmen der parlamentarischen Behandlung dieser Vorlage mittels Ausschuss-Feststellung definiert.

Außerdem sind die Regierungsparteien überein gekommen, das mittels eines Entschließungsantrages die begleitende Evaluierung der Schulversuche zur neuen Reifeprüfung nach jedem Durchgang in Form eines Berichtes an den Nationalrat festgelegt wird.

Mehr Informationen über die neue Reifeprüfung, was unseren Schulstandort betrifft, folgen im Herbst 2009.

Mittagsbetreuung 2009/10:

Die Mittagsbetreuung, auch Überbrückerregelung genannt, wird auch im kommenden Schuljahr fortgesetzt, jedoch gibt es folgende Änderungen:

Die Eröffnungszahl für eine Gruppe wurde von 15 auf 5 Schüler/innen gesenkt.

Von einem/r Schüler/in können maximal vier Stunden an höchstens zwei Tagen pro Woche in Anspruch genommen werden.

Genauere Informationen erhalten Sie gleich in der ersten Septemberwoche.

Mittagessen im Zuge der Nachmittagsbetreuung:

Der Elternverein wird auch im kommenden Schuljahr die finanzielle Abwicklung des Mittagessens übernehmen und werden alle Eltern gleich am 1. Schultag durch ein entsprechendes Informationsschreiben samt Anmeldung entsprechend informiert. Wer dann noch Fragen dazu hat, ist herzlich eingeladen dem Elternabend für die Nachmittagsbetreuung am 7. September um 18.00 Uhr beizuwohnen.

Wahlpflichtfach neu:

Für das kommende Schuljahr 2009/2010 wurde für unsere 8. Klassen das Wahlpflichtfach "Politische Bildung" genehmigt und ab dem Schuljahr 2010/2011 wird es bereits ab der 7. Schulstufe möglich sein dieses Wahlpflichtfach zu wählen und somit auch maturatauglich sein.

Schulbeginn 2010/2011:

In der letzten SGA-Sitzung wurde auch der Schulbeginn neuerlich diskutiert und der Vorschlag von Lehrer/innen und Schüler/innenseite eingebracht, die Nachprüfungen für das Schuljahr 2010/2011 auf Donnerstag und Freitag in der letzten Ferienwoche zu verlegen. Es wurde daher beschlossen, dieses Thema im kommenden Schuljahr in allen Gremien zu diskutieren und bereits Anfang des 2. Semesters im SGA zur Abstimmung zu bringen.

Sprechtag:

Aufgrund einer Abstimmung in unserer letzten Ausschusssitzung wurde der Vorschlag, nur einen Sprechtag im Jahr, der dafür 5 Stunden und knapp vor den Weihnachtsferien abzuhalten, einstimmig abgelehnt und wurde in der SGA-Sitzung entsprechend vertreten und daher wird es auch im kommenden Schuljahr zwei Sprechtage geben. Termin 1. Sprechtag siehe unter Punkt Termine.

Nachhilfe von Schüler/innen für Schüler/innen:

Die Schulsprecher/innen wurden in der letzten SGA-Sitzung ersucht, das jetzt seit 2 Jahren gut laufende Tutorinnensystem auch im kommenden Schuljahr fortzusetzen.

Mitarbeit im Vorstandsteam:

Wer sich noch für die Mitarbeit in unserem Vorstandsteam berufen fühlt, meldet sich bitte entweder telefonisch unter der Tel.Nr: 0664/6410070 oder per Email, damit ein entsprechender Gesprächstermin vereinbart werden kann.

Termine:

Datum Termin Uhrzeit, Ort, Kommentar
7. September 2009 Schulbeginn 8:00
Elternabend Nachmittagsbetreuung 18:00
22. September 2009 SGA-Sitzung 12:00-14:00
16. Oktober 2009 Projekttag "Gesunde Schule" 8:00 - 12:00
22. Oktober 2009 Hauptversammlung 8:00 - 12:00 (Einladung folgt im Herbst)
27. und 28.
Oktober 2009
Schulautonome Tage unterrichtsfrei (provisorisch im SGA vereinbart)
10. November 2009 Sprechtag 15:00-19:00
27. November 2009 Tag der offenen Tür 10:00-13:00
7. Dezember 2009 Pädagogischer Tag unterrichtsfrei
14. Mai 2010 Schulautonomer Tag unterrichtsfrei (fix vom BMUKK vorgegeben)
4. Juni 2010 Schulautonomer Tag unterrichtsfrei (fix vom BMUKK vorgegeben)

Im Namen des Vorstandes danke ich nochmals allen unseren Mitgliedern für die Mitarbeit und Unterstützung und wünsche allen unseren Leserinnen und Lesern des Newsletters

einen schönen Sommer, einen erholsamen Urlaub und stressfreie Ferien.


Mit freundlichen Grüßen

Renate Koller
Obfrau
Tel.: 0664/6410070
E-Mail: ev-stubenbastei@gmx.at
Felicia Pichelmann
Schriftführerin