KONTAKT PROTOKOLLE TERMINE SERVICE HOME
 

Newsletter März 2010

Wien, im März 2010

Liebe Mitglieder des Elternvereins,

hiermit möchten wir Ihnen wieder einige Informationen für die nächsten Monate zukommen lassen:

Neue Schulleitung

Frau Direktor Dangl hat Anfang Februar ihre neue Stelle als Landesschulinspektorin im SSR angetreten.

Für die nächsten ca. 1,5 Jahre wurde Herr Mag. Metnitz wurde von Landesschulinspektor Mag. Dr. Michael Sörös als Schulleiter angelobt; die Administration werden in dieser Zeit Mag. Huber und Mag. Vodicka übernehmen.

Danach wird ein neuer Direktor/eine neue Direktorin ernannt werden.

Nachmittagsbetreuung – Mittagessen

Es wird vom EV zurzeit eine Umfrage bei Familien durchgeführt, deren Kinder die Nachmittagsbetreuung in Anspruch nehmen. Dadurch soll die Zufriedenheit mit dem Mittagessen erhoben werden.

Neue Reifeprüfung

Die "neue Reifeprüfung" wird es für die jetzigen 4. Klassen im Jahr 2013/14 erstmals geben. Einen Schulversuch dazu gibt es seit diesem Schuljahr in den 5. und 7. Klassen in den lebenden Fremdsprachen-Fächern.

Neue Spinde

Für die Turnsäle und Wanderklassen werden neue Spinde angeschafft. Der EV wird die Anschaffung der Spinde für die Turnsäle (werden mit Münzschlössern versehen) mit einem Betrag von € 1.500,00 unterstützen.

Leiberlverkauf:

Eine Umfrage (siehe unten) hat ergeben, dass der Verkauf von Schulleiberln nicht allen Eltern bekannt bzw. nicht genügend bewusst ist.

Daher nochmals zur Erinnerung:

Wir haben einige sehr modische schwarze Polo- und Sweatshirts produzieren lassen, die mit dem Schullogo bestickt sind. Der Reinerlös (die Leiberl müssen wir natürlich kaufen) wird für Schulprojekte und Schulveranstaltungen verwendet und kommt daher allen Schüler/-innen zugute. Bitte denken Sie daran, auch ehemalige Schüler/-innen der Stubenbastei freuen sich vielleicht über ein solches Geschenk.

Das Angebot ist vielfältig:

  • Kurz- und Langarm-T-Shirts um € 15,00,
  • Sweatshirts mit Kapuze (Mädchen-Schnitt, tailliert) um € 15,00,
  • Kurz- und Langarm-Polo-Shirts um € 20,00,
  • Sweaterjacken ohne Kapuze um € 25,00 und
  • Sweaterjacken mit Kapuze um € 30,00.

Der Verkauf findet jeden 1. und 3. Freitag im Monat (nur bei Schulbetrieb) jeweils in der 10.50 Uhr- und 11.50 Uhr-Pause in der Aula statt.

Gesunde Schule

Nach der Gesunden Jause zu Beginn dieses Schuljahres wurden von uns am Pädagogischen Tag im Oktober zwei Kinesiologinnen engagiert, um bei einer "Leichter lernen mit Kinesiologie"-Präsentation auf die Vorteile dieser Methode für Lehrer/innen und Schüler/innen hinzuweisen.

Aufgrund der positiven Aufnahme durch die Lehrerschaft, wird im Sommersemester ein entsprechender Kurs im Rahmen des Kultur- und Sportvereins angeboten.

Es ist vom EV auch geplant, in Zukunft viele der gesunden Themen in enger Zusammenarbeit mit dem Kultur und Sportverein zu veranstalten. Für die letzten Schultage nach der Notenkonferenz im Juni planen wir bereits die Vorstellung verschiedener Sportvereine in der Schule.

Ein weiterer Schwerpunkt der Gesundheitsförderung ist es, gesundes Trinken der Schüler zu fördern. Es wurde vom Elternverein die Errichtung eines Trinkbrunnens angeboten; Herr Mag. Metnitz bemüht sich bereits um die nötige Zustimmung der Bundesimmobiliengesellschaft (BIG).

Zuletzt ist noch auf das interessante Projekt für gesundes Sitzen und Arbeiten in der 3 B hinzuweisen, das derzeit von Alexandra Mazek gemeinsam mit Frau Professor Stöger durchgeführt wird.

Es wurde gemeinsam mit den Kindern erarbeitet, wie die vorhandenen Möbel durch kleine Veränderungen, die von den Schüler/innen auch selbst gebastelt werden, verbessert werden könnten. Auch Stehplätze und ein Kniestuhl wurden eingeweiht.

Bei Erfolg kann und wird dieses Projekt auch in anderen Klassen durchgeführt werden.

Feedback zur Arbeit des EV

Einen Dank an alle Eltern und Erziehungsberechtigten, die unseren Fragebogen ausgefüllt haben und uns ein Feedback gegeben haben.

Die allgemeine Beteiligung war leider nicht sehr groß, nur ca. 20 % haben uns den Fragebogen wieder zukommen lassen. Der größte Rücklauf war aus den 1., 2. und 3. Klassen zu verzeichnen.

Wir haben natürlich die uns abgegebenen Fragebögen genau durchgelesen und fassen kurz wie folgt zusammen:

  • Der EV ist 96 % bekannt.
  • Unser Newsletter immerhin ca 75 %.
  • Ungefähr 50 % sind mit unserer Berichterstattung sehr zufrieden, 48 % zufrieden und nur ein geringer Anteil blieb uns diese Antwort schuldig.
  • Obwohl ca. 85 % angegeben haben, zu wissen, dass sie bei der Hauptversammlung ein Stimmrecht haben, haben leider genauso viele angegeben, aus Zeitgründen nicht zur Hauptversammlung zu kommen.
  • Ebenfalls ein hoher Anteil von ca. 70 % hat Kontakt zu den Klassenelternvertretern und besucht die Elternabende oder gemeinsame Veranstaltungen der Klasse. Die restlichen 30 % können aus Zeitmangel leider nicht daran teilnehmen.
  • Wenn das Kind ein Problem in der Schule hat, dann wenden sich ca. 73 % an die/den betreffende/n Lehrer/in und ca. 45 % auch/oder an den Klassenvorstand.
  • Bei schulischen Fragen wird zu ca. 80 % der Klassenvorstand kontaktiert, wobei auch ein kleiner Prozentsatz an die Eltern, das Sekretariat oder die Direktion herantritt.
  • 100 % der Befragten ist der Meinung, dass der Elternverein wichtig ist für die Schulgemeinschaft.
  • 98 % wollen Mitglied im EV sein und finden den Mitgliedsbeitrag auch für angemessen.
  • 2 % meint, dass der Mitgliedsbeitrag zu hoch ist.
  • Bei der Frage, welche Themen vom EV in diesem Schuljahr behandelt werden sollen, sind uns auch einige interessante Vorschläge gemacht worden, über die wir im Vorstand und im Ausschuss noch sprechen und abstimmen werden. Einige dieser Vorschläge wurden bereits angesprochen und angedacht und sogar teilweise schon umgesetzt, einige wenige sind jedoch aus den verschiedensten Gründen nicht umsetzbar.
  • 2 % wären bereit bei der Umsetzung mitzuhelfen, 98 % mussten großteils aus Zeitmangel verneinen.
  • Das Projekt „Gesunde Schule“ kommt bei ca. 80 % gut an, bei 20 % nicht so gut, wobei auch hier einige Vorschläge gemacht wurden, die natürlich im Projektteam besprochen werden.
  • Einbringen bei dem Projekt „Gesunde Schule“ könnten sich nur 2 – 3 %, der Rest größtenteils ebenfalls aus Zeitmangel nicht.
  • Zu unserer Aktion „Schulleiberl“ ist zu sagen, dass ca. 10 % geantwortet haben, dass sie bereits einen Artikel gekauft haben und die restlichen 90 % nicht, weil die Aktion nicht bekannt ist, die Leiberl nicht gefallen oder zu teuer sind.

Wünsche an den EV und die Schule sind uns auch einige genannt worden, die wir sowohl in unseren Gremien, als auch im Schulgemeinschaftsausschuss (SGA) besprechen und abstimmen werden.

Zum Thema persönliche Ressourcen zur Zusammenarbeit mit dem EV und mögliche Kontakte zu Firmen oder Personen, die die Schule in irgendeiner Form unterstützen wollen oder können, haben 10 % Ja und 90 % Nein angekreuzt.

Diejenigen, die hier mit Ja geantwortet haben, sollen sich bitte bei Frau Pichelmann melden!

Wir werden natürlich auch weiterhin versuchen unsere Aufgaben so gut wie uns möglich zu erfüllen und sind für jede Anregung oder Mitarbeit dankbar.

Es würde uns auch sehr freuen, wenn unsere Veranstaltungen in Zukunft noch besser besucht werden, damit wir schneller auf etwaige Probleme oder Wünsche eingehen können.

Termine:

2. Semester des Schuljahres 2009/10

Datum Termin Uhrzeit, Ort, Kommentar
24. März 2010 Pädagogischer Nachmittag Unterrichtsende nach der 4. Stunde; keine Tagesbetreuung
17. März 2010 ELS-Matura-Informationsabend für alle 7. Klassen 18.00 Uhr, Festsaal
27. März bis 6. April 2010 Osterferien schulfrei
19. April 2010 Sprechtag 16.00 – 19.00
Unterrichtsende nach der 6. Stunde; keine Tagesbetreuung
14. Mai 2010 Schulautonomer Tag unterrichtsfrei (fix vom BMUKK vorgegeben)
22. bis 25. Mai 2010 Pfingstferien schulfrei
4. Juni 2010 Schulautonomer Tag unterrichtsfrei (fix vom BMUKK vorgegeben)
23. Juni 2010 Beurteilungskonferenz Unterrichtsende um 11.40 Uhr; keine Tagesbetreuung
1. Juli 2010 Unterrichtsschluss Unterrichtsende um 11.40 Uhr; keine Tagesbetreuung
2. Juli 2010 Gottesdienst in der Schule: 8.00 Uhr
Zeugnisverteilung 9.00 Uhr

Schulautonome Tage im nächsten Schuljahr 2010/11

Als Hilfestellung für Ihre Urlaubsplanung teilen wir Ihnen die vom BM beschlossenen schulautonomen freien Tage des nächsten Schuljahres bereits jetzt mit:

  • 03. Juni 2011
  • 24. Juni 2011

Ob es noch weitere schulautonome freie Tage für das kommende Schuljahr geben wird, ist uns bis jetzt nicht bekannt. Sollte es möglich sein, hat der SGA die folgenden Termine abgestimmt:

  • 25. Oktober 2010 und
  • 7. Jänner 2011

Bei Fragen, Wünschen, Anregungen und Problemen melden Sie sich per Mail, Brief oder telefonisch (Tel.: 0664/6410070).

zur Verfügung gestellt von